Unser Wilder Kaiser

Der Wilde Kaiser im Sommer

6 Foto-Points am Wilden Kaiser

Felsenfest steht er da. Majestätisch und rau, romantisch und rätselhaft. Je nach Wetter, Jahreszeit und der Gemütslage des Betrachters. Er ist Landmarke und Naturschutzgebiet, Erholungsraum und sportliche Herausforderung zugleich. Und er ist schön, ein „Postkartenberg“ eben: der Wilde Kaiser.

Wenn Sie mit dem trutzigen Bergmassiv in Tirol bislang vor allem Bully Herbigs lustigen Animationsfilm „Lissi und der wilde Kaiser“ in Verbindung bringen, dann haben Sie jetzt die Gelegenheit, wirklich Interessantes über das einmalig vielseitige Kaisergebirge zwischen Kufstein und St. Johann in Tirol zu erfahren.Der Wilde Kaiser ist für uns so etwas wie ein Beschützer, Tröster und Ermunterer. Er ist einfach immer im Blick und strahlt eine ungeheuer positive Energie aus, sind sich die Landhof-Gastgeberinnen Kate und Isabelle Winkler einig. Wir schauen dem Kaiser heute ein bisschen genauer in sein faltiges Gewand aus Kalkstein.

Das Kaisergebirge in den Tiroler Alpen

Der Wilde Kaiser ist neben dem Zahmen Kaiser und dem vorgelagerten Niederkaiser ein Teil des imposanten Kaisergebirges, das sich 20 Kilometer von Osten nach Westen und 14 Kilometer von Norden nach Süden erstreckt. Ganze 280 Quadratkilometer nennt die Gebirgsgruppe ihr Eigen! Der Gebirgszug Wilder Kaiser, an dessen Fuß sich Ellmau befindet, zählt rund 40 Gipfel und die mit 2.344 Metern höchste Erhebung, die Ellmauer Halt, liegt auf Ellmauer Gemeindegebiet.

Schroff ist es, das Kaisergebirge, der blanke Kalkfels leuchtet hell in der Sonne – und am Morgen und Abend oft goldgelb bis rosarot. Menschen hat das mystische Massiv schon vor langer Zeit in seinen Bann gezogen: Schon vor rund 5.000 Jahren siedelten Steinzeitjäger im Weichbild des Kaisergebirges.

Naturschutzgebiet Kaisergebirge

Der Wilde Kaiser als Teil des Kaisergebirges hat auch Anteil am 201 Quadratkilometer großen Naturschutzgebiet, das bereits seit 1963 unzähligen Pflanzen- und Tierarten ein gesichertes Zuhause bietet. Sämtliche Gipfel des Wilden und des Zahmen Kaisers sind Teil des Schutzgebietes und nur eine einzige Straße durchquert das alpine Naturidyll. Im Kaisergebirge sind an die 940 Blühpflanzenarten zu finden, außerdem an die 40 Farnarten und mehr als 400 Moosarten.

Mischwälder, Almwiesen, Magerrasen, Weiden und außergewöhnliche Feuchtgebiete beherbergen nur hier vorkommende Wurm- und Schneckenarten, Spinnen und Falter. Die Vielfalt der Tierwelt lässt sich gar nicht aufzählen: Salamander und Siebenschläfer, Haselmaus und Hermelin, Gämsen und Schneehasen, zahlreiche Vogelarten und Greifvögel sorgen am von weitem so ruhig scheinenden Kaiser für immer wieder neues Leben – und das in gleich mehreren Klimazonen von 480 bis 2.344 Metern Seehöhe.

Geschichte & Tourismus am Wilden Kaiser

Der Verwendung des Namens „Kaiser“ für diese Tiroler Gebirgszüge ist schon im Jahr 1240 urkundlich belegt, die Besiedelung des Kaisertals ist für 1430 schriftlich verbürgt. Viele Jahrhunderte war es allerdings sehr ruhig um die zahlreichen Gipfel des Kaisermassivs. Erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entdeckten Romantiker und bergbegeisterte Städter das von der Eiszeit geformte Gebirge mit seinen weiten, typischen Moränenfeldern.

In diese Zeit der Bergromantik fallen auch die ersten belegten Gipfelbesteigungen. Als Kletter-Hot-Spot hat sich der Wilde Kaiser mit seinen beiden Brüdern einen hervorragenden Namen geschaffen. Heute zieht es nicht nur Kletterer ins Kaisergebirge: Bergsteiger, Wanderer, Skifahrer und Naturgenießer können von der Schönheit und Vielfalt des Kaisers nicht genug bekommen.

Skiwelt Wilder Kaiser-Brixental und der Landhof

Wir sind uns unserer privilegierten Lage am Wilden Kaiser durchaus bewusst“, erzählt Isabelle, „und unsere Gäste wissen diese auch sehr zu schätzen! Immerhin hat man als Landhof-Gast von morgens bis abends eines der bekanntesten Fotomotive Österreichs vor Augen. Und nicht nur das: Der Einstieg ins Skigebiet Wilder Kaiser-Brixental mit 284 Pistenkilometern, 90 Aufstiegshilfen und 81 urigen Hütten ist nur 800 Meter vom Landhof entfernt. Kaiserlich urlauben: Das geht im Landhof in Ellmau ganz einfach!

Der Wilde Kaiser im Sommer

Der Wilde Kaiser trägt eine vielzackige Krone: Mehr als 40 Gipfel ragen aus dem Massiv bis in 2.344 Meter Höhe. Damit ist die Berggruppe ein kaiserliches Paradies für Wanderer, Bergsteiger und Kletterer. Isabelle Winkler, Gastgeberin im Landhof, hat die familientauglichen Gipfelerlebnisse ausfindig gemacht: Hier sind die „Landhof Seven Summits!“

Eine gewisse Anzahl an außergewöhnlichen Gipfeln gehört zum Angebot eines Bergwandergebiets in den Alpen dazu. Viele Gipfel sind aber konditionsstarken, sportlichen Bergsteigern vorbehalten und nicht für Hobby-Bergwanderer geeignet. „Am Wilden Kaiser muss man aber kein Extrem-Bergsteiger sein, um tolle Bergerlebnisse zu sammeln“, ist Isabelle Winkler überzeugt, „deshalb haben wir, neben den klassischen Gipfeltouren, unsere eigenen, familiengeeigneten Highlights definiert.“

„Am Wilden Kaiser muss man aber kein Extrem-Bergsteiger sein, um tolle Bergerlebnisse zu sammeln“, ist Isabelle Winkler überzeugt, „deshalb haben wir, neben den klassischen Gipfeltouren, unsere eigenen, familiengeeigneten Highlights definiert.“

Die  Seven Summits à la Landhof reichen von der kinderwagentauglichen Bergwanderung bis zum spektakulären Gipfelsturm für sportlich ambitionierte Eltern und Jugendliche. In Begleitung eines erfahrenen Bergführers werden selbst ausgesetzte Steige und Schneefelder bezwungen. Isabelle Winkler: „Bei uns am Wilden Kaiser findet jeder genau die Bergtour, die zu ihm passt, vom Kleinkind bis zum Großpapa. Selbstverständlich beraten wir unsere Gäste umfassend bei der Wahl der geeigneten Wanderung!“

Die Landhof Seven Summits

  • Summit 1 - Gipfeltour zur Ellmauer Halt
  • Summit 2 - Kaiserdurchschreitung von Nord nach Süd
  • Summit 3 - Wochenbrunner Alm bis Gruttenhütte
  • Summit 4 - Jubiläumssteig im Wilden Schloss
  • Summit 5 - Von Söll zum Hintersteiner See
  • Summit 6 - Ahornseerunde in Söll
  • Summit 7 - Rübezahlschnitzweg am Hartkaiser

Summit 1/ Gipfeltour zur Ellmauer Halt

Erwachsene | Bergausrüstung | trittsicher und schwindelfrei | mit Bergführer
Wir starten mit einer Tour, die auf den höchsten Gipfel im Kaisergebirge führt. In Begleitung eines Bergführers können gut trainierte Erwachsene und Jugendliche in einer Gruppe von maximal sechs Personen den Aufstieg antreten. Start ist um 6:45 Uhr auf der Wochenbrunner Alm, der Aufstieg dauert rund vier Stunden. Vorbei an der Gruttenhütte geht es bis zum Klettersteig Gamsängersteig. Tritteisen, Leitern und Felssteige führen hinauf zum Gipfel. Wichtig: Eine Anmeldung in einem der Infobüros am Wilden Kaiser bis zum Mittag des Vortages ist erforderlich.

Summit 2/ Kaiserdurchschreitung von Nord nach Süd

Erwachsene | Bergausrüstung | trittsicher und schwindelfrei | mit Bergführer
Auch der zweite Tipp ist eine Gipfeltour für Erwachsene und gut trainierte Jugendliche. Wiederum wird um 6:45 Uhr gestartet, über den Nordanstieg wandern max. sechs Teilnehmer rund vier Stunden im Aufstieg durch das sogenannte Ellmauer Tor und die Vordere Goinger Halt, einen Gipfel mit 2.242 Metern. Start der Wanderung ist die Griesner Alm, dann geht es auf dem Eggersteig durch die Steinerne Rinne zum Ellmauer Tor, der Scharte, die den Blick zur Südseite freigibt. Ein bisschen klettern muss noch, wer danach auf den Gipfel will, der Ausblick über die Kitzbüheler Alpen, bis zum Alpenhauptkamm, ist der verdiente Lohn. Wichtig: Auch für diese Bergtour ist eine Anmeldung im Infobüro erforderlich.

Summit 3/ Wochenbrunner Alm bis Gruttenhütte

Familien | gemütlicher Wanderweg | großartige Aussichten | Einkehrmöglichkeit
Diese familientaugliche Bergwanderung, die von der Wochenbrunner Alm in nur 1,5 Stunden zur Gruttenhütte führt, ermöglicht Eltern und Kindern das volle Bergerlebnis! „Schon nach kurzer Wanderzeit hat man das Gefühl, mitten im Kaisergebirge zu stehen“, erzählt Isabelle Winkler begeistert. Der Weg führt durch den Wald und über Almwiesen bis zur Gruttenhütte auf 1.620 Metern. Auf der Sonnenterrasse genießen große und kleine Wanderer nicht nur den grandiosen Panoramablick bis zum Großglockner und Großvenediger, sondern auch das eine oder andere Almschmankerl.

Summit 4/ Jubiläumssteig im Wilden Schloss

Familien | für Klettersteiganfänger | trittsicher und schwindelfrei |Helm, Klettergut, Klettersteigset erforderlich
Familien mit sportlichen, größeren Kindern können von der Gruttenalm (Gruttenhütte) aus ein weiteres Berghighlight erobern: den Jubiläumssteig im sogenannten Wilden Schloss. Dieser Klettersteig ist nicht allzu schwer und die guten Sicherungen machen ihn zu einem perfekten Anfängersteig. Nichts desto trotz sollte man trittsicher und absolut schwindelfrei sein, wenn man dieses Erlebnis auskosten will. Tipp: Es gibt drei verschiedene Zustiege von der Wochenbrunner Alm – ein abwechslungsreiches Mehrfacherlebnis ist also gut möglich. Wer sich nicht selbst an diesen Summit wagt, bucht die Halbtagestour mit Bergführer am Vortag bis 12:00 Uhr im Infobüro.

Summit 5/ Von Söll zum Hintersteiner See

Familien | mittelschwer | Wanderausrüstung | Abkühlung im Bergsee
Nicht jedes Gipfelerlebnis am Wilden Kaiser muss auf einer Bergspitze stattfinden! Diese Bergwanderung zu einem der schönsten Bergseen in Tirol ist keine Kletterei – und trotzdem ist man mittendrin im kaiserlich schönen Gebirge. Startpunkt ist die Freizeitanlage Franzlhof in Söll. Am Moorsee vorbei wandert man zum Gasthof Oberstegen und folgt der Markierung Richtung Hintersteiner See. Großteils wandert man auf Wald- und Wiesenwegen sowie Forststraßen, kleine Wegstrecken auf Asphalt. „Bei der Wanderung zum Hintersee das Badetuch, eine Jause und Getränke nicht vergessen“, ist Isabelle Winklers Tipp.

Summit 6/ Ahornseerunde in Söll

Familien | für Kinderwagen geeignet | Rundweg um den Badesee
Warmer Sommertag, Badewetter – da kommt ein glasklarer Bergsee genau recht. Die gemütliche Spazierrunde beginnt im Dorfzentrum von Söll und führt rund um den angelegten See, der im Winter als Speicherteich dient. Zunächst kommt man an der Hexenalm vorbei und erreicht die romantische Stampfangerkapelle, in der sich Paare gerne im Angesicht der Berge das Ja-Wort geben. Genug gewandert? Dann Badetuch auspacken, Sonne genießen und den Blick über die Gipfel schweifen lassen – angenehmer und kräfteschonender kann ein Bergerlebnis nicht verlaufen. Tipp: Am Kiosk gibt es Getränke, Eis und kleine Snacks zu kaufen, im Juli und August werden freitags ab 17:00 Uhr Forellen gegrillt.

Summit 7/ Rübezahlschnitzweg am Hartkaiser

Familien | für Kinderwagen geeignet | Österreichs längster Schnitzfigurenweg
Mit der Hartkaiserbahn erreichen Familien den Ausgangspunkt der ca. drei Kilometer langen Wanderung zur urigen Rübezahlalm. Der Wirt, Gerhard Salvenmoser, hat mit der Motorsäge insgesamt 22 Figuren geschnitzt, die den Wanderweg säumen. Der Weg führt gemächlich bergab und ist daher für Familien mit kleinen Kindern besonders gut geeignet. Von der Mittelstation kann man dann wieder ins Tal abfahren oder rund eine Stunde wandern. „Eine Wanderung auf dem Rübezahlweg lässt sich super mit dem Besuch von Ellmi’s Zauberwelt am Hartkaiser verbinden“, rät Isabelle Winkler. So wird dieser Bergausflug ganz bestimmt zum Rundum-Erlebnis für Eltern und Kinder.

Lust auf ein besonderes Bergabenteuer?

6 Foto-Points am Wilden Kaiser

Die Urlaubsregion Wilder Kaiser-Brixental ist ein Paradies für Hobby-Fotografen, Schnappschuss-Jäger und alle, die ihre schönsten Bilder gerne mit ihren Freunden und Followern teilen. Aus der Vielfalt der großartigen Natur- und Bergmotive hat Isabelle Winkler sechs besonders schöne Foto-Points ausgewählt, die sich das begehrte Prädikat „instagrammable“ wirklich mehr als verdient haben.

Der Wilde Kaiser, der sich für alle Gäste, die aus dem Landhof Richtung Berg blicken, in Pose wirft, ist zu jeder Jahreszeit ein fotografisches Highlight. Von der Sonne umschmeichelt, von Wolken geheimnisvoll gekrönt oder leuchtend im Abendlicht: Kein Star auf dem roten Teppich kann in so vielen Facetten bezaubern und begeistern. Starten Sie Ihre Fototour am besten gleich vor dem Landhof und setzen Sie Ihren vierbeinigen Liebling auf dem neuen Hundespielplatz in Szene!

  • Foto-Point 1 / Der neue Landhof Hundespielplatz
  • Foto-Point 2 / Der Aussichtsturm in Ellmi’s Zauberwelt
  • Foto-Point 3 / Die Praxis des Bergdoktors
  • Foto-Point 4 / Der Hintersteiner See
  • Foto-Point 5 / Das Lieblingsplatzl am Astberg
  • Foto-Point 6 / Der Schleierwasserfall in Going

Foto-Point 1 / Der neue Landhof Hundespielplatz

„Die Brücke ist der beste Platz, um ein tolles Foto von seinem Hund zu machen, im Hintergrund ist der Wilde Kaiser zu sehen. Ein super Bildaufbau, der jede Fellnase ins beste Licht rückt“, weiß Isabelle Winkler, die gleich ein Foto von Gästehund Primus präsentiert. Der acht Monate junge Rottweiler sieht vor dieser Kulisse gleich doppelt so gut aus, aber: „Jeder Hund, ob groß oder klein, wirkt vor dieser Bergkulisse einfach großartig“, weiß Gastgeberin und Hundebesitzerin Isabelle.

Foto-Point 2 / Der Aussichtsturm in Ellmi’s Zauberwelt

Mit der Hartkaiser-Gondelbahn geht es innerhalb weniger Minuten hoch zur Bergstation, wo Ellmi’s Zauberwelt mit dem weitläufigen und abwechslungsreichen Abenteuerspielplatz auf Familien mit Kindern wartet. Mittendrin: der Aussichtsturm, von dem Gäste einen unvergleichlich weiten Blick auf die umliegenden Berge werfen können. Isabelle Winkler: „Der Aussichtsturm eignet sich perfekt für die Aufnahme eines Landscape-Panoramafotos; das gelingt sogar mit einem ganz normalen Smartphone!“

Foto-Point 3 / Die Praxis des Bergdoktors

Der Bergdoktor und Ellmau sind Zwei, die untrennbar zusammengehören und jede Woche rund sieben Millionen Zuschauer vor den Fernsehschirmen versammeln. Die Bergdoktor-Praxis kann nicht nur von außen fotografiert, sondern auch im Haus besichtigt werden. Ganz authentisch weist das Klingelschild mit der Aufschrift „Doktor Gruber“ auf den Standort der Filmpraxis hin. Der Bauernhof aus dem 17. Jahrhundert mit dem Wilden Kaiser im Hintergrund ist ein „must klick“ im Urlaub im Landhof!

Foto-Point 4 / Der Hintersteiner See

„Am Hintersteiner See gibt es nicht nur einen, sondern unzählige Foto-Points. Von oben, zwischen den Bäumen durch auf den See, auf dem Spazierweg rund um den See – ich kann mich nicht entscheiden, welche Perspektive die Schönste ist“, erzählt Isabelle Winkler, die mit ihrem Hund Bojay gerne einen Spaziergang am malerischen Alpensee unternimmt. Auch in den Bergdoktor-Episoden ist der Hintersteiner See immer wieder eine beliebte Kulisse, weil der einfach zu jeder Tages- und Jahreszeit herrliche Motive abgibt.

Foto-Point 5 / Das Lieblingsplatzl am Astberg

Auf Instagram ist die Holzbank am Astberg-Speichersee schon lange keine Unbekannte mehr. Isabelles Foto-Tipp: „Auf dem Bankerl, in das das Wort Lieblingsplatzl eingraviert ist, Platz nehmen und beobachten, wie sich der Wilde Kaiser im Wasser spiegelt. Romantischer geht es wirklich nicht mehr!“ Ganz klar, dass hier nicht nur ein Foto gemacht wird. Besonders schön sind die verschiedenen Lichtstimmungen, die Sonne und Wolken auf Berge und See zaubern.

Foto-Point 6 / Der Schleierwasserfall in Going

Dieses sehenswerte Naturschauspiel ist ganz bequem und familienfreundlich zu Fuß auf der Schleierwasserfall-Runde oder mit dem Mountainbike erreichbar. Am Fuß der Maukspitze stürzt der Wasserfall zu Boden, wo sich mehrere große Felsen befinden. Isabelle Winkler: „Am besten stellt man sich auf einen der großen Steine vor den Wasserfall, das ist ganz einfach, man muss nicht klettern. Der Schleierwasserfall ist ein beeindruckender und seltener Hintergrund!“

Auf die Frage an Isabelle, ob ihr noch mehr Foto-Points am Wilden Kaiser einfallen, kann sie nur lachen: „Ja klar, ich habe jede Menge Tipps für Gäste, die die Berge mit ihren Wäldern, Almen und Seen mit der Kamera entdecken wollen. Ob Familien, sportliche Bergwanderer oder Radfahrer – Empfehlungen habe ich für alle!“

Lust Ellmau durch die Linse zu entdecken?

Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Nähere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung