6 BergErlebnisWelten am Wilden Kaiser

Ellmi’s Zauberwelt am Hartkaiser

Von Mai bis Oktober öffnen in der Ferienregion Wilder Kaiser-Brixental sechs BergErlebnisWelten ihre Pforten. Erreichbar sind diese ganz bequem mit den Sommerbergbahnen. Auf dem Urlaubsprogramm für Familien mit Kindern stehen Abenteuerspielplätze und Märchenwege, Erlebnisstationen, Wasserspiele und sogar die Begegnung mit einem Zauberfrosch. Isabelle Winkler kennt die Details!

Der Wilde Kaiser mit seinen Schluchten, Gipfeln, Wäldern und Almen ist ja an sich schon ein einziges Bergerlebnis. Die sechs BergErlebnisWelten bringen die Vielfalt jedoch genau auf den Punkt: Kinder kommen spielerisch mit der Bergnatur in Kontakt und Erwachsene kommen aus dem Staunen und Genießen nicht heraus. „In der Region Wilder Kaiser gibt es die meisten BergErlebnisWelten in ganz Österreich“, weiß Isabelle Winkler, Gastgeberin im Landhof, zu erzählen, „für Familien mit Kindern ist das eine super Gelegenheit, die schönsten Orte rund um Ellmau zu entdecken!“

Am einfachsten geht das mit dem SkiWelt Erlebnis-Wanderpass: Ob für einen, mehrere oder ganze 14 Urlaubstage, mit dem Erlebnis-Wanderpass kann man mit 13 Seilbahnen bergwärts gondeln sowie alle sechs BergErlebnisWelten nach Herzenslust besuchen. „Für Familien mit Kindern ist der SkiWelt Erlebnis-Wanderpass ein günstiges Angebot, um die ganze Urlaubsregion zu erleben“, empfiehlt Isabelle. Tipp: Der Wander- und Bäderbus „Kaiserjet“ kann auch mit der Gästekarte (ohne Kauf des Erlebnis-Wanderpasses) benützt werden.

Sommer-Bergerlebnisse rund um Ellmau

  • Erlebnis 1: Ellmi’s Zauberwelt in Ellmau
  • Erlebnis 2: Das Hexenwasser in Hochsöll
  • Erlebnis 3: KaiserWelt Scheffau auf dem Brandstadl
  • Erlebnis 4: Hohe Salve mit 360 Grad-Panoramaterrasse
  • Erlebnis 5: Filzalmsee Hochbrixen mit Hochmoor-Biotop
  • Erlebnis 6: Alpinolino in Westendorf mit Streichelzoo

Erlebnis 1: Ellmi’s Zauberwelt in Ellmau

Vom Landhof aus gesehen, ist Ellmi’s Zauberwelt das naheliegendste BergErlebnis: Mit der Hartkaiser-Sommerbergbahn geht es innerhalb von nur sieben Minuten zur Bergstation auf 1.555 Metern, wo die Märchenwanderung im magischen Reich des Zauberfrosches gleich beginnen kann. Nachdem der Zauberlehrling Ellmi vom Fluch der Kobolde erlöst ist, können die Naturlehrpfade mit ihren duftenden Heilpflanzen erkundet werden. Tipp: In Ellmi’s Zauberwelt gibt es zusätzlich einen tollen Abenteuerspielplatz und während des ganzen Sommers Veranstaltungen für Familien.
 

Erlebnis 2: Das Hexenwasser in Hochsöll

Seit elf Jahren gehört das Hexenwasser mit seinen mehr als 60 Spiel- und Erlebnisstationen zu den Highlights am Wilden Kaiser. Auf Österreichs längstem Barfußweg gibt es jede Menge zu spüren, hören und sehen. In diesem Sommer stehen die Almkühe im Mittelpunkt des Interesses. Neben der „Marionetten-Kuh“ werden auch ihre lebendigen Artgenossinnen besucht und der richtige Umgang mit ihnen erläutert. Neu sind auch die begehbare Kirsche und das „blaue Wunder“, die Quelle, im Indoor-Spielepark für Kinder (auch bei Schlechtwetter geeignet).
 

Erlebnis 3: KaiserWelt Scheffau auf dem Brandstadl

Auf 1.650 Metern lädt der Abenteuerspielplatz samt verwunschenem Kaiserwald und eigener Burg zum Klettern, Spielen und Toben ein. In der Bastelstube mit Kaisershop können Kinder unter liebevoller Anleitung anschließend selbst kreativ werden. Ein besonderes Highlight in der Nähe der KaiserWelt ist der Jochstub’n See (ca. 40 Gehminuten von der Bergstation Brandstadlbahn), auf dem man dienstags und sonntags ab 11:00 Uhr sogar einen Segeltörn unternehmen kann.

Erlebnis 4: Hohe Salve mit 360 Grad-Panoramaterrasse

Die Hohe Salve ist ohne Zweifel einer der schönsten Aussichtsberge Tirols. Auf 1.829 Metern Seehöhe genießt man den Blick auf 70 Dreitausender, am besten natürlich auf der ersten drehbaren 360 Grad-Panoramaterrasse Österreichs. Tipp: Nach dem Besuch des Hexenwassers zur Bergstation wandern und sich vom sprechenden Salvenriese willkommen heißen lassen! Anschließend lohnt der Sonnenuhrenweg mit 15 Stationen rund um den Gipfel und die Besichtigung des Salvenkirchleins. Wer eine Ruhepause einlegen will, ist an der Windharfe auf der Hohen Salve genau richtig.
 

Erlebnis 5: Filzalmsee Hochbrixen mit Hochmoor-Biotop

Große und kleine Wanderfreunde erkunden auf den Panoramawegen rund um den auf 1.300 Metern gelegenen Bergsee die Almlandschaft mit ihrer vielfältigen und typischen Tier- und Pflanzenwelt. Kneipp-Armbäder, Barfußweg, Wat-Teich oder Moortretbecken sind Gelegenheiten, mit der Natur am Berg hautnah in Kontakt zu kommen. Abenteuerspielplätze und magische Wälder sorgen dafür, dass kleinen Bergwanderern niemals langweilig wird. Und zu guter Letzt genießen alle in einer der Almhütten eine zünftige Jause.
 

Erlebnis 6: Alpinolino in Westendorf mit Streichelzoo

Wer schon immer wissen wollte, ob er weiter springen kann als ein Eichhörnchen, ist am Talkaser bei Westendorf am richtigen Fleck. Hier kann man viel über die Natur erfahren und gleich ausprobieren, wie man im Vergleich mit Hasen und Murmeltieren sportlich abschneidet. Sinnesstationen wie Tastbox, Duftorgen oder Baumtelefon ermöglichen großen und kleinen Besuchern ein ganzheitliches Erlebnis der Bergwelt. Im Streichelzoo kommen Kinder in Kontakt mit zahmen und freundlichen Kleintieren.

Ellmi’s Zauberwelt am Hartkaiser

Eine der sechs BergErlebnisWelten am Wilden Kaiser ist Ellmi’s Zauberwelt, ein Spiel-, Rätsel- und Wanderareal für die ganze Familie. Vom Landhof ist die Talstation der Hartkaiser-Sommerbergbahn rasch erreichbar und die Fahrt mit der neuen 10er-Gondelbahn dauert auch nur sieben Minuten. Das magische Reich des Zauberfrosches ist von Mai bis Anfang November täglich von 9:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

„Die Ferienregion am Wilden Kaiser ist unglaublich abwechslungsreich. Im Sommer gibt es ein riesiges Angebot für Familien mit Kindern und Ellmi’s Zauberwelt finde ich ganz besonders reizvoll“, erzählt Isabelle Winkler, Gastgeberin im Landhof. In jedem Sommer gibt es auf den Erlebniswegen am Hartkaiser etwas Neues zu entdecken und ein Urlaubstag reicht gar nicht aus, um den Abenteuerspielplatz, die Erlebniswege und natürlich die magische Rätselwanderung zu entdecken.

Das Beste: Während Eltern nach dem Wandern auf der Sonnenterrasse des Bergrestaurants ihren Kaffee genießen können, powern sich die Kinder auf dem Abenteuerspielplatz so richtig aus.

Die vielfältige Ferienwelt für Eltern und Kinder ist seit Jahren ein Hit: 98 Prozent Empfehlungsrate bei HolidayCheck und das Zertifikat für Exzellenz von Tripadvisor zeigen deutlich, dass das Erlebnisareal bei Groß und Klein sehr gut ankommt. Isabelle Winkler: „Das Tolle an Ellmi’s Zauberwelt sind die Vielfalt und die Kombination von Anregungen. Am Rätselweg zum Beispiel wird gewandert, Kinder müssen ihren Kopf anstrengen und erleben ganz unmittelbar die Natur!“ Das Beste: Während Eltern nach dem Wandern auf der Sonnenterrasse des Bergrestaurants ihren Kaffee genießen können, powern sich die Kinder auf dem Abenteuerspielplatz so richtig aus.

Highlights in Ellmi’s Zauberwelt

  • Highlight 1: der Abenteuerspielplatz
  • Highlight 2: die Wanderwege am Berg
  • Highlight 3: die magische Rätselwanderung

Highlight 1: der Abenteuerspielplatz

Raus aus der Bergbahn und ab auf den Spielplatz: Der großzügige Abenteuerspielplatz mit filmreifer Aussicht liegt direkt an der Hartkaiserbahn-Bergstation. Bewegung ist hier Trumpf, es wird geschaukelt, geklettert, gesprungen, im Sand gewühlt und mit Wasser gespritzt. Die Vielzahl an Spielmöglichkeiten kann sich sehen lassen: Kletterburg, 50-Meter-Seilzug, Irrgarten, Spielwiese, Wasserspritze und zwei Wasserbecken – und das ist noch lange nicht alles. „Kinder können auf dem Abenteuerspielplatz ihre motorischen Fähigkeiten entfalten und verbessern. Das schafft Selbstbewusstsein und ein gutes Körpergefühl“, ist Kate Winkler überzeugt.

 

Highlight 2: die Wanderwege am Berg

Kleiner Spaziergang, Erlebnisweg oder ausgedehnte Bergwanderung für die ganze Familie? Ellmi’s Zauberwelt ist der Startpunkt für Bewegung nach Wunsch und Kondition. Die zahlreichen Rundwanderwege begeistern allesamt mit großartigen Panoramaaussichten und wenn die Kleinen der Bergblick eher kalt lässt, ist das auch kein Problem: Am Rübezahlweg zum Beispiel können 22 geschnitzte Holzfiguren entdeckt werden und am Almweg informieren sich kleine Forscher an 15 Stationen zu den Themen Heilkunde, alte Weisheiten, Bräuche, Rituale und Aberglauben. „Am Hartkaiser kann man einen Rundweg mit 40 Minuten gehen oder fünf Stunden Dauer wandern. Das geht schon mit kleinen Kindern gut“, weiß Kate Winkler.

Highlight 3: die magische Rätselwanderung

Ein bisschen rätseln, ein bisschen gruseln und sich ganz toll freuen, wenn Ellmi erlöst ist – der Rätselweg ist fast so etwas wie ein wanderbares Überraschungsei. Die Geschichte: Böse Kobolde haben den Zauberlehrling Ellmi in einen riesengroßen Frosch verwandelt. Allein die Kinder können ihn vom Fluch befreien. Um diese Aufgabe zu bewältigen, erhalten sie eine Karte, anhand derer sie auf verschlungenen Pfaden Aufgaben lösen müssen. Aber Achtung: Die sprechenden Bäume führen nichts Gutes im Schilde! „Ellmi’s magische Rätselwanderung kommt dem Bewegungs- und Wissensdrang von Kindern entgegen. Und am Ende sind sie mächtig froh, wenn sie es geschafft haben und Ellmi kein dicker Frosch mehr sein muss“, erzählt Isabelle mit einem Lachen. „Der Rätselweg gehört zu meinen Lieblingsattraktionen in Ellmi’s Zauberwelt. Man ist nie zu alt für ein spannendes Märchen!“

Lust auf ein besonderes Familienerlebnis?

Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Nähere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung